Unser Mühlenchemie Anwendungstechnik-Team
Unser Mühlenchemie Anwendungstechnik-Team

Illustration 2

Das Technologiezentrum in Ahrensburg bei Hamburg
Das Technologiezentrum in Ahrensburg bei Hamburg

Innovative Produktentwicklung im Enzymlabor: Mehl-Designing braucht Erfahrung
Innovative Produktentwicklung im Enzymlabor: Mehl-Designing braucht Erfahrung

Mehlstandardisierung und Mehloptimierung sind unsere Kernaufgaben
Mehlstandardisierung und Mehloptimierung sind unsere Kernaufgaben

Teige müssen im rheologischen Optimum liegen
Teige müssen im rheologischen Optimum liegen

Mühlenchemie entwickelt in eigenen High-End Laboren innovative Systeme zur Mehlverbesserung.

Die Schwerpunkte unserer Entwicklung und Anwendungsforschung liegen in den Bereichen Backtechnik, Rheologie, Mehlanalyse und Getreide-Analytik. Zu den erfolgreichsten Entwicklungen gehören ein komplettes Portfolio zur Mehlverbesserung, länderspezifische Lösungen zum Bromatersatz, maßgeschneiderte EnzymSysteme sowie kundenorientierte Vitamin- und Mineralstoffmischungen für Anforderungen in verschiedenen Teilen der Welt.

Wir forschen, um für die Ansprüche jedes Kunden schnell eine individuelle Lösung zu finden.

Ist ein individuell abgestimmtes Produkt praxisreif, begleiten wir seinen Einsatz beim Kunden mit unserem Know-how, passen es an weitere anwendungsspezifische Anforderungen an und verbessern so unser Angebot kontinuierlich.

Das Technologiezentrum: Interdisziplinäre Anwendungsforschung auf höchstem Niveau.

Die innovativen Lösungen der Mühlenchemie entstehen in unseren Laboren im Technologiezentrum der Stern-Wywiol Gruppe. Dort befinden sich das Enzymlabor, das Mehl- und Rheologielabor, das Backtechnikum, das Vitamin- und Mikronährstofflabor sowie weitere Labore, wo unsere Experten täglich neue Produkte entwickeln.

Das moderne Technologiezentrum ist Ausdruck unserer Leidenschaft, Neues zu entwickeln und jede Neuheit so lange zu optimieren, bis sie sich für den täglichen Einsatz eignet. Mit seinen 10 Laboren auf einer Fläche von mehr als 2.000 qm ist es in Größe und Ausstattung einzigartig für ein konzernunabhängiges Unternehmen. Die Forschung und Anwendungstechnik der Gruppe ist hier in einer zentralen Einrichtung zusammengefasst, um den Know-how-Transfer zu fördern. Gemeinsame Arbeit, Interdisziplinarität und der Blick über den Tellerrand sind unser Tagesgeschäft.

Enzymlabor

Dr. Lutz Popper, Wissenschaftlicher Leiter

"In unserem Enzymlabor haben wir uns die Infrastruktur geschaffen, um aus Hunderten von Enzymen geeignete Bausteine auszuwählen, die wir verändern und zu individuellen Lösungen zusammenfügen. Wir sehen uns als Enzym-Designer."

Dr. Lutz Popper, Wissenschaftlicher Leiter
 

Enzyme und Enzymsysteme mit genau definierten Eigenschaften zu entwickeln, gehört zu unseren Kernkompetenzen. Die Mühlenchemie ist ein Pionier in der Entwicklung von Mehlbehandlungs-Enzymen, ohne die eine moderne Mehlbehandlung nicht denkbar ist. Mit den Enzym-Systemen der Marken ALPHAMALT, POWERZYM, STERNZYM, PASTAZYM und TIGERZYM haben unsere Technologen weltweit Maßstäbe gesetzt. Durch eine ausgefeilte Enzymtechnologie ist es uns gelungen, wegweisende Lösungen für Back- und Teigwaren zu finden. Besonders bekannt ist der von uns entwickelte Bromatersatz ALPHAMALT BX.

In Zusammenarbeit mit Universitäten und Partnerfirmen entwickeln wir eigene Bakterienstämme für die Enzymproduktion. Die so gewonnenen Spezialenzym-Konzentrate und Standard-Enzympräparate verarbeiten wir zu Multi-Enzym-Komplexen, die auch zur Produktion von Süßwaren sowie Bier und Spirituosen eingesetzt werden. Diese Enzym-Compounds testen wir auf ihre Funktionalität und stellen sie auf die Ansprüche unserer Kunden ein.

Eine der neuesten Innovationen unserer Enzymforschung ist die Sulfhydryloxidase, ein Enzym zur Proteinvernetzung. Verschiedene Anwendungspatente sind angemeldet oder befinden sich in Vorbereitung.

Mehl- und Rheologielabor

"In unserem analytischen Backlabor finden wir neue Antworten zur Mehloptimierung. Durch eine komplette Mehlanalyse ermitteln wir Kennzahlen und rheologische Eigenschaften, die wir durch eine Untersuchung des Backverhaltens ergänzen."

Dimitrios Vasilakopoulos, Leiter Backlabor

Sven Mattutat

Sven Mattutat
Leiter Internationale Backanwendungen

400 Millionen Tonnen Weizen werden jährlich zu Brot, Keksen und Teigwaren verarbeitet. Doch Getreide unterliegt starken Qualitätsschwankungen. Wir helfen, Mehle mit konstant guter Backleistung herzustellen, die wir zum Teil mit Vitaminen und Mineralstoffen anreichern. Wir untersuchen Getreideprodukte mit Geräten neuester Generation. Unsere Spezialisten nutzen die Ergebnisse, um Kunden aus über 100 Ländern direkt umsetzbare Empfehlungen für die Produktion zu geben.

Backtechnikum

"Individuelle Convenience-Backzutaten werden immer wichtiger für eine effiziente Produktion von Backwaren. Wir verfügen über ein bestens ausgestattetes Backtechnikum, in dem wir nahezu jedes Gebäck der Welt nach-backen können. Hier finden wir für jede Herausforderung eine kundenspezifische Lösung."

Thomas Schindler, Leiter Produktentwicklung Feinbackwaren

Unser Bäckerei- und Konditoreitechnikum ist mit modernen Geräten und Maschinen ausgestattet. Hier stellen wir frische, gekühlte und gefrostete Backwaren aller Art her. Das Nachstellen unterschiedlicher Produktionsabläufe aus verschiedenen Ländern ist die Kernkompetenz unserer zielgerichteten Produktentwicklung. Rheologische, chemische und biochemische Untersuchungen der verwendeten Mehle und Backrohstoffe im angeschlossenen Labor der Mühlenchemie unterstützen unsere Arbeit.

Vitamin- und Mikronährstofflabor

Lena Kampehl, Produktentwicklung Vitamine und Mineralstoffe

"Um Vitaminpremixe und Mineralstoffmischungen für die Anreicherung von Grundnahrungsmitteln und anderen Nahrungsmitteln wie Babyfood, Cerealien, Getränke, Milcherzeugnisse und Nahrungsergänzungen zu konzipieren und anwendungstechnisch zu testen, braucht man ein Team erfahrener Spezialisten."

Lena Kampehl und Annette Büter, Produktentwicklung Vitamine und Mineralstoffe

So haben wir uns ein umfassendes Know-how über Wirk- und Trägerstoffe, über Lebensmittelrecht, Ernährungswissenschaft und Lebensmitteltechnologie erarbeitet. Wir testen die Anreicherung neuer Produkte mit Vitaminen und Mineralstoffen und erarbeiten Vorschläge für kostengünstige Premixe. Das Compoundieren unterschiedlicher Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren ist eine eigenständige Disziplin und bedarf einer hohen Kompetenz. Eine entsprechende Premixanlage in Pharmaqualität haben wir speziell dafür errichtet.

Weitere Labore im Technologiezentrum