Besseres Mehl für hochwertige Backwaren

Die Mühlenchemie, die bereits 1923 gegründet wurde und seit 1990 zur Stern-Wywiol Gruppe gehört, ist eines der weltweit renommiertesten Unternehmen auf dem Gebiet der Mehlbehandlung.

Die Kernkompetenz der Mühlenchemie ist das Erarbeiten von Lösungen für die Mehlstandardisierung und Mehlverbesserung – von der klassischen Mehlbehandlung bis hin zu Konzentraten für Fertigmehle.

Die Mühlenchemie arbeitet aktiv daran, ihre führende Stellung am Markt zu erhalten und auszubauen. Wir erweitern unser Know-how ständig, um jederzeit an der Spitze der technologischen Entwicklung zu stehen.

Lesen Sie weiter: Wir konzentrieren uns auf die Wünsche unserer Kunden | Unsere Mitarbeiter handeln wie Unternehmer | Unser Denken und Handeln ist international

Mühlenchemie News

Illustration

8.5.2015

Roggenbrote: Teigsäuerung aus Geschmacksgründen auch bei enzymarmen Mehlen unverzichtbar

Roggenmehl ist aus Deutschlands Mühlen und Backstuben nicht wegzudenken. Die deutschen Verbraucher lieben ihre dunklen, rustikalen Roggenbrote, die je nach Sorte zwischen 50 und 100 Prozent Roggenmehl enthalten. Die Qualität dieser Mehle hat sich in den letzten Jahren allerdings deutlich verändert. Vor allem der niedrige Enzymgehalt kann bei gesäuerten Teigen Probleme machen. Abhilfe schaffen eine gezielte Anpassung der Teigbereitung und eine adäquate Mehlbehandlung. 
Original-Artikel (englisch)

Illustration

7.5.2015

Die volkswirtschaftlichen Effekte der Mehlanreicherung mit Folsäure

Mühlenchemie setzt sich für eine verpflichtende Mehlanreicherung mit Folsäure ein, um die Zahl der von Missbildungen des Rückenmarkskanals betroffenen Neugeborenen – derzeit in Europa ca. 5.500 pro Jahr – zu halbieren. Dr. Lutz Popper hat am 22. April 2015 anlässlich der 20th International Scientific Conference "Healthy grain for a healthy diet" einen Vortrag gehalten ("The Economic Impact of Flour Fortification with Folate"). 
Vortrag (englisch)
Veranstaltung

Illustration

15.4.2015

Pasta: Dynamischer Wachstumsmarkt für Nigerias Mühlen

Pasta ist in Nigeria eines der wichtigsten und beliebtesten Grundnahrungsmittel. Ein Großteil der nigerianischen Müllerei hat sich auf diesen Trend längst eingestellt und betreibt eigene Pasta-Fabriken. Bei der Produktion kommt nicht nur Durum zum Einsatz, häufig wird auch Mehl aus Hart- oder Weichweizen beigemischt. Um dennoch Pasta in authentischer „Al dente“-Qualität herzustellen, müssen Prozesstechnik, Rezeptur und Mehlbehandlung optimal aufeinander abgestimmt sein. 
Original-Artikel (englisch)

Illustration

15.4.2015

Chinesisches steamed bread: Mehlqualität ist ausschlaggebender Qualitätsfaktor

Steamed bread ist in weiten Teilen Chinas ein beliebtes Grundnahrungsmittel, das es in vielen Varianten gibt und welches gerne zum Frühstück oder als Snack für zwischendurch verzehrt wird. Die Verbraucher erwarten ein großes Volumen, eine möglichst weiße Oberfläche, eine feine Krumenstruktur und eine symmetrische Form. Neben der Rezeptur und der Aufbereitung spielt die Beschaffenheit des Mehls eine entscheidende Rolle für die Qualität der Endprodukte. 
Original-Artikel (englisch)

Illustration

30.01.2015

Freigeschobenes Weißbrot bleibt Ungarns unangefochtener Spitzenreiter

Beim Brotkauf sind die ungarischen Verbraucher wenig experimentierfreudig: Sie greifen am liebsten zu traditionellem, hellen Weizenbrot und bevorzugen gute, günstige Standardware mit einer lockeren Krume und hohem Volumen. 
Original-Artikel (englisch)
Textfassung (deutsch)

Illustration

30.01.2015

„Neue Dimension unseres Servicespektrums“

Mühlenchemie, Spezialist für enzymatische Wirkstoff-Compounds für Pasta-Mehle, baut mit der Inbetriebnahme eines Pasta-Technikums sein Engagement im Bereich der Teigwaren deutlich aus. In einer engen Verknüpfung von Rohstoff- und Anlagen- Knowhow sieht das deutsche Unternehmen einen zukunftsträchtigen Weg, um Innovationen und Produktoptimierungen für den Pasta-Markt voranzutreiben. PASTA-Magazin wollte vom Forschungs- und Entwicklungsleiter Dr. Lutz Popper Genaueres über die Visionen des Global Players wissen. 
Original-Artikel (englisch)
Textfassung (deutsch)

Illustration

27.10.2014

Mühlenchemie befürwortet verpflichtende Mehlanreicherung mit Vitamin B9 (Folsäure)

Prof. Godfrey Oakley, Prof. Margo Whiteford und Dr. Lutz Popper diskutierten im Rahmen des „42nd Meeting of the European Teratology Society“ über eine verpflichtende Mehlanreicherung in Europa. Leider bestehen in vielen europäischen Ländern nationale Gesetze, die eine Mehlanreicherung verbieten. Allein in Europa könnten jährlich etwa 2500 Menschen vor körperlichen und geistigen Leiden sowie vorzeitigem Tod bewahrt werden.
Präsentation, Prof. Margo Whiteford
Präsentation, Prof. Godfrey Oakley

Illustration

8.10.2014

Saudi-Arabien hat Lust auf Süßes

Der saudi-arabische Markt für süße Backwaren wie Pound Cake, Brownies oder Donuts zieht an. Das schnelle Wachstum der Bevölkerung, steigende Haushaltseinkommen und die große Nachfrage nach hochwertigen Convenience-Produkten tragen zu dieser Entwicklung bei.
Original-Artikel (englisch)
Textfassung (deutsch)

Illustration

22.8.2014

Unforgettable: Wie das Mehl Berlin rettete

Als Gastkommentar in World Grain erinnert Volkmar Wywiol, Geschäftsführender Gesellschafter der Mühlenchemie an die „Luftbrücke Berlin“ vor 66 Jahren. Die berühmten „Rosinenbomber“ der amerikanischen US Airforce und der britischen Royal Air Force flogen in einer beispiellosen Hilfsaktion Güter jeder Art nach Berlin Tempelhof.
Original-Artikel (englisch)
Artikel (deutsch)

Illustration

22.8.2014

Südafrika: Verbraucher favorisieren Sandwichbrote in Premiumqualität

Die Ansprüche der Konsumenten in Südafrika sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Auch bei der beliebtesten Brotsorte – verpacktem, geschnittenen Sandwichbrot – wird zunehmend Premiumqualität nachgefragt.
Original-Artikel (englisch)
Textfassung (deutsch)

Illustration

14.7.2014

Managing Director Lennart Kutschinski im Interview mit World Grain

Lennart Kutschinski erklärt im nachfolgenden Interview wie Mühlen sich auch in Zeiten harter Konkurrenz am Markt behaupten können, was Mühlenchemie der Industrie für Möglichkeiten bietet und weshalb es immer ratsam ist, auch einen „Plan B“ zu haben.
Original-Artikel (englisch)
Textfassung (deutsch)

Mühlenchemie Produktvideo (englisch), Februar 2014

Starke Qualität mit schwachem Weizen – EMCEgluten Enhancer

Das Team rund um Forschungs- und Entwicklungsleiter Dr. Lutz Popper bei der Suche nach der optimalen Mehlbehandlung für Mischungen von zwei Getreidesorten mit unterschiedlichem Proteingehalt. Der Film veranschaulicht exemplarisch die Vorgehensweise der Experten, die nach aufwändigen Rheologie- und Backversuchen für ihre Kunden wirtschaftliche Lösungen finden.

Mühlenchemie Unternehmensfilm, November 2011

Mehlverbesserung weltweit –
vom Kundenproblem zur Mühlenchemie-Lösung

NDR Fernsehbeitrag, Februar 2011

Von der Mehlverbesserung zum Mehlsackmuseum

Volkmar Wywiol dokumentiert das Kulturerbe der internationalen Gemeinschaft der Müller.